Skip to content
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil der Website kann mit allen Mitteln (gedruckt, elektronisch, in Form von Fotokopien etc.) ohne schriftliche Zustimmung des Inhabers der Urheberrechte Valentyna Batalkina, Gründer der Museumsgalerie, reproduziert werden.

Quelle der Spiritualität

Am 26. Mai 2010 konnten sich die Schuler und Lehrer der Saporishshjaer Grundschule «Mrija» (Traum) in der Museumsgalerie mit der Welt des Schonen vertraut machen. «Als unversiegbare Quelle bei der Erziehung der Geistigkeit gilt die Beibringung den Schulern asthetischer Gefuhle, der Fahigkeit, die Welt der Natur, die Schonheit der Kunst und die Schonheit der menschlichen Beziehungen zu bewundern. Feinfuhligkeit und Empfanglichkeit fur Schonheit sind in der Kindheit tief und aufrichtig, deshalb ist es wichtig, diese Moglichkeit nicht zu verpassen, um den Bedarf an Schonem beizubringen, was den Inhalt des geistigen Lebens des Kindes stark beeinflusst…» Diese Worte trug ins Gastebuch der Museumsgalerie Frau G. Skirko, Direktor der Grundschule «Mrija», Dr.paed., Dozent, ein.

26.05.2010 26.05.2010

Von → Nachrichten